Zum Inhalt springen

Eiche

Quercus robur

Keltischer Baumkreis

Die Robuste
21. März (Frühlingsbeginn)

 

Allgemeines

Familie der Buchengewächse. Höhe bis 40 m. Alter bis 800 Jahre.

Eiche
Eiche (© Robert O'Brien)

Blüten

Die unauffälligen, gelbgrünen Blüten der Eiche erscheinen in hängenden Doldentrauben. Sie duften nach Honig und locken Bienen und Nachtfalter an.

Früchte

Aus den Blüten werden bis zum Herbst nussartige Kapselfrüchte (Eicheln), die in einem halbrunden Hütchen sitzen. Sie sind nahrhaft und wurden in Notzeiten als Kaffee-Ersatz geröstet.

Heilkunde

Eichenrinde wirkt durch ihren Gerbstoffgehalt adstringierend und wird zur Behandlung von Hauterkrankungen, leichten Brandwunden und Hämorrhoiden eingesetzt. In der Apotheke gibt es fertige Eichenrindenextrakte die nur noch mit Wasser verdünnt werden müssen.

Verwendung des Holzes

Das wertvolle Hartholz der Eiche wird im Möbelbau, für Treppen, Fußböden und für Furniere verwendet. Durch seine gute Verrottungsbeständigkeit ist es hervorragend für Fachwerke aber auch im Wasserbau geeignet. Die Stadt Venedig steht auf zahllosen Eichenpfählen.

Menschen mit dem Charakter der Eiche

Kraftvoll, mutig, tapfer, dominant,
energisch und feststehend im Leben.
Hassen Veränderungen, haben wenig Geduld,
sind voll Energie, widerstandsfähig,
rücksichtslos, teilweise aggressiv.
Beständig, tolerant, verlässlich,
Menschen der Taten und nicht der Worte.