Zum Inhalt springen

Buche

Fagus sylvatica

Keltischer Baumkreis

Die Gestalterische
22. Dezember (Wintersonnenwende)

 

Allgemeines

Familie der Buchengewächse, die Rotbuche ist die einzige in Mitteleuropa heimische Buchenart und wird daher gemeinhin als Buche bezeichnet. Höhe bis 40 m. Alter bis 300 Jahre.

Buche
Buche (© Robert O'Brien)

Blüten

Rotbuchen blühen erst ab einem Alter von etwa 30 bis 50 Jahren. Die Büschel der männlichen sowie die stehenden weiblichen Blüten befinden sich am selben Baum.

Früchte

Die ölreichen Bucheckern stellen wertvolles Futter für Mäuse, Vögel und Wildschweine dar.

Heilkunde

Die jungen Blätter wirken entzündungshemmend und wurden früher bei Zahnfleischproblemen gekaut. Trotz des Gehalts an leicht giftigem Trimethylamin wurde in Notzeiten Öl aus den Bucheckern gepresst. In der Veterinärmedizin wird Buchenteer zur Hufpflege eingesetzt.

Verwendung des Holzes

Buchenholz ist hart, weshalb es für Möbel, Spielzeug, Parkett und Holztreppen verwendet wird. Seine Biegsamkeit ermöglichte es Thonet die berühmten Stühle zu fertigen. Sein hoher Heizwert macht es zu einem beliebten Brennholz.

Menschen mit dem Charakter der Buche

Geheimnisvoll, kreativ, strahlen Vertrauen aus,
gewissenhaft, vernünftig, praktisch, Sinn für Edles.
Streben oft nach Glück und materiellen Dingen, 
sind eitel, körperbewusst und fit bis ins hohe Alter.
Beruflich und privat vertrauen sie eher dem Hirn als dem Herz,
erstklassige Führungsqualitäten, familiär und häuslich, 
grenzenlose Ausdauer zu warten.